Philosophie

Welche Zeit ist es? Es ist Zeit Gutes zu tun.

Skiplink Navigation

Seitennavigation

Philosophie

Zuhause in einem Alten- und Pflegeheim - für viele Menschen ist dies ein Widerspruch in sich. Schließlich möchte jeder ein Leben lang in seinen eigenen vier Wänden oder im Kreis der Familie verbringen. Da dies leider nicht immer möglich ist, haben wir den Anspruch, den Menschen, die bei uns ihren Lebensabend verbringen, ein Umfeld und eine Atmosphäre zu schaffen, die dem Leben zu Hause nahe kommen. Mit einem Wort: Wir leben Normalität.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, arbeiten wir nach den Prinzipien der Eden-Alternative. Das umfasst alle Bereiche des Lebens im Heim – von der Pflege über die Beschäftigung hin zu einer ganzheitlichen Küche. Das Normalitätsprinzip wirkt sogar bis in die Verwaltung. Im Alltag bedeutet das zum Beispiel, dass Tiere in unserem Haus herzlich willkommen sind, ebenso Kinder. Die Knirpse aus dem Kinderhaus St. Stephan besuchen uns ein Mal pro Woche, um gemeinsam zu basteln oder nur Geschichten auszutauschen. Zwanglos und ohne Programm. Das baut Bindungen zwischen den Generationen auf. Eben einfach ganz normal.

Nach unserem Verständnis ist das Alter ein natürlicher Lebensabschnitt. Das Nachlassen körperlicher, seelischer und geistiger Kraft ist ein normaler Prozess. Wir wollen unseren Bewohnerinnen und Bewohnern auf diesem Weg Begleiter und Helfer sein. Wir wollen ihre Selbständigkeit und Individualität fördern. Wir wollen eine Lebensumgebung schaffen, in der sich unsere Bewohnerinnen und Bewohner aufgehoben fühlen. Die christliche Ausrichtung unseres Hauses soll gelebt und erlebt werden können – auch wenn wir für Angehörige aller Konfessionen offen sind.

 

  • Bildbeschreibung 1
  • Bildbeschreibung 2
  • Bildbeschreibung 3
  • Bildbeschreibung 4